Jungslager 2023

17. Jul 2023Team Rekja

Eine Zusammenfassung des Jungslagers von Hilfsleiter Carlos

Tag 1

Wir sind am Morgen mit dem Zug und anschliessend mit dem Postauto zum Lagerhaus gereist und am Mittag dort angekommen. Gemeinsam haben wir vor dem Haus unser Pick-Nick gegessen. Anschliessend haben wir die Schlafplätze zugeordnet, unsere Schlafplätze eingerichtet und die Regeln besprochen. Danach haben wir Teams gebildet und mit den Jugendarbeiter Fußball gespielt. Am Ende endete das Spiel unentschieden und alle bekamen Sterne-Geld, mit dem sie am Lagerkiosk einkaufen konnten. Am Abend gab es Abendessen. Nach dem Abendessen konnten alle etwas Eigenes machen und verbrachten die Zeit mit Fußball, Pingpong und Basketball.

Tag 2

Wir sind aufgestanden und haben das Frühstück gegessen. Danach haben wir uns in Gruppen von Dreier-Teams aufgeteilt und jeder Gruppe wurde die Aufgabe gegeben, eine Flaschenrakete zu bauen. Die Kriterien waren Design, Flughöhe, Zielgenauigkeit und Haltbarkeit. Nach dem Mittagessen sind wir zu einem kleinen Bach gegangen und haben uns in zwei Teams aufgeteilt, um zu sehen, welches Team den besseren Staudamm bauen konnte. Als wir zurückkamen, haben wir die Raketen mit der Rampe in die Höhe fliegen lassen und nach den Kriterien ausgewertet. Anschliessend haben wir noch etwas Kleines gespielt, bis das Gewitter kam und wir drinnen bleiben mussten.

Tag 3

Wir sind am Morgen gemütlich aufgestanden und haben gefrühstückt. Dann haben wir auf das Weltraumtaxi gewartet und währenddessen das Mittagessen und Abendessen vorbereitet. Plötzlich haben wir bemerkt, dass unsere Raketen verschwunden sind. Es war nur noch ein kleiner Teil der Karte übrig, der uns einen Hinweis gab, wo wir suchen sollten. Mit dem Weltraumtaxi sind wir dorthin gefahren und haben unsere ersten verschwundenen Raketen gefunden. Dort gab es einen nächsten Hinweis für die zweite Rakete, welche wir auf dem Weg auf dem Hügel fanden. Auf dem Hügel gab es einen Grillplatz und dort haben wir dann ein Feuer gemacht. Plötzlich hat sich das Wetter gedreht und es hat geregnet und geblitzt. Als Schutz mussten wir wieder ein bisschen den Hügel hinuntergehen, um sicher zu sein, dass uns kein Blitz trifft. Anschliessend konnten wir dann Mittagessen und suchten dann anschliessend weiter nach unserer letzten Rakete. Als wir alle Raketen gefunden hatten, gingen wir in Guggisberg in das Sternerestaurant. Dort konnten wir etwas trinken und eine Glace essen.

Danach sind wir zum Keltenhaus gelaufen. Als wir im Keltenhaus sassen, kam Andreas herein, ein Geschichtenerzähler, der den ganzen Abend Geschichten erzählte. Nach den Geschichten fuhr uns das Weltraumtaxi wieder zum Lagerhaus zurück und wir gingen alle schlafen.

Tag 4

Am Morgen sind wir aufgestanden und haben das Frühstück gegessen. Danach haben wir Spiele gespielt: Eine Gruppe hat Pingpong gespielt, die andere Gruppe hat Kartenspiele gespielt und anschliessend gab es noch freie Spielzeit. Am Mittag gab es Hörnlisalat. Am Nachmittag spielten wir Jungle Speed und als der Regen dann ganz aufhörte, spielten wir alle zusammen draussen «15 und 14». Um 16:00 Uhr ging eine Gruppe den Berg hinauf, zum Aussichtspunkt, von dem aus, man eine weite Aussicht hatte. Zum Abendessen gab es Hamburger und zum Schluss schauten wir den Film E.T. Der Außerirdische".

Tag 5

Am letzten Tag putzen wir das Lagerhaus und machten uns nach dem Mittag auf den Nachhauseweg.

0Noch keine Kommentare

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
5861 + 7

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen

Notwendige Cookies werden immer geladen